Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne

Mein ganzes Leben lang haben Katzen meinen Alltag begleitet. Ich hatte teilweise bis zu 12 Katzen. Meine Oma hatte eine Katze, mit der habe ich zusammen aus einem Napf getrunken als Kind. Für mich waren Katzen immer was magisches. Eigensinnig, wunderschön und verspielt. Sie sind für mich der Inbegriff von Anmut und Starrsinn. Kleine, pelzige Teufel, für deren Liebe und Zuwendung ich alles tun würde. Ich bin würdiges Personal für meine Fellnase.

Und so kam es, dass wir auf ebay Kleinanzeigen zwei Glückskatzen fanden. 2 Jahre alte weibchen, die schnell weg mussten. Sie hatten kürzlich Junge bekommen, und die Frau trennte sich gerade von ihrem Mann. Die 14jährige Tochter schwanger, also sehr viel Streßpotential. Deshalb fuhren wir sofort Freitag früh dort hin.

Wir fanden zwei verwilderte, sehr kleine, abgemagerte Katzen vor, die trotzdem sehr zutraulich waren. Die eine schoß sofort aus dem Haus in den Garten, und ich sah sie nicht wieder. Die andere war total verfressen, und als die Besitzerin eine Tüte Leckerlis öffnete strömten von überall Katzen heran. Selbst zwei Hühner kamen zum Futter. Im Hintergrund zwei Hängebauchschweine in einem viel zu kleinen Gatter aus Paletten. Irgendwie schien alles aus Paletten zu bestehen. Aus dem Haus drang der Geruch von abgestandenen Zigaretten und Dreck. Mein Freund und ich sahen uns an, und wir dachten sofort das gleiche.

Die Besitzerin selbst vielleicht 30 Jahre alt. Sie sah selbst aus, als wäre sie schwanger. Das knappe Top das sie trug, war quasi Bauchfrei. Wenn sie sich bückte konnte man ihre Unterwäsche sehen. Das schien sie nicht im geringsten zu stören. Alles sah irgendwie lieblos und verwahrlost aus. Ungepflegt und ungewollt. Ins Haus durften wir nicht. Also standen wir im Garten, und versuchten die Katzen zu locken um sie näher zu begutachten.

Wie gesagt, die eine kam her, ich durfte sie sogar ein paar mal streicheln. Aber mehr nicht. Als die Besitzerin sie sich schnappte kratze sie, und wehrte sich emsig. Füttern ließ sie sich dagegen sehr gerne. Auch Infos wo die Katzen her stammen, wie alt sie sind und so weiter konnte die Frau nur bedingt beantworten. Angeblich würden sie alle 3 Monate entwurmt. Jedoch noch nie geimpft. Auf meine Frage warum, druckste die Frau rum, und wollte nicht so recht mit der Sprache rausrücken. Es gebe wohl einen Impfausweis, jedoch sei er verlegt. Sie würde ihn suchen, versprach sie.

Das alles fand ich sehr merkwürdig. Denn im Haushalt lebten wohl noch andere Katzen. Im Keller eingeschlossen miaute eine weiße Katze am Fenster. Anscheinend mochten die anderen sie nicht, denn als Flocke vorbei huschte, fauchte sie sofort die Weiße an, und schlug nach ihr. Auch diese Antwort blieb die Frau uns schuldig. Warum ist die Katze da unten eingesperrt? Immer wieder beteuerte sie, dass sie es nicht wegen dem Geld mache, sondern damit ihre Katzen in gute Hände kämen.

Ich bin kein Tierschützer. Auch kein Veganer oder sonstwie militant. Trotzdem taten mir die Tiere unwahrscheinlich leid. Ich wollte helfen. Also bettelte ich meinen Freund an, und er sagte, wir würden eine Nacht drüber schlafen und uns morgen melden wie wir uns entschieden hätten.

Schon auf der Rückfahrt wurde immer klarer, dass es wohl diese beiden Glückskatzen werden würden, nicht die Schwarze und der Tiger die wir am Wochenende ansehen wollten. Wir waren kaum durch die Tür, als mein Freund die magischen Worte sagte: „Dir ist schon klar, dass wir die Beiden da raus holen müssen oder? Und ich warte nicht bis nächste Woche.“ Total süß!!!

Der Beschluß war gefasst: wir holen die Katzen morgen. Und plötzlich brach Panik aus. Noch kein Katzenklo, kein Streu, kein Futter, irgendwie war nichts fertig. Und ich musste dauernd arbeiten. Zum Glück habe ich einen sehr organisierten Freund, der mir dabei half. Sogar mein pubertierender Sohn vergaß für kurze Zeit zu bocken, und nahm an den Vorbereitungen teil. Samstag würden wir die Katzen abholen. Endlich wieder Leben in der Bude. Endlich wieder Katzen!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s