Welcome back

Totgeglaubte leben länger Wie ein Phönix aus der Asche Hinfallen, aufstehen, Krone richten, weitergehen Man ist erst besiegt, wenn man sich geschlagen gibt

Ich bin im Selbstmitleid ertrunken. Und als ich aus dem Fettnapf kletterte auf meinem eigenen Stolz ausgerutscht und auf die Fresse gefallen!

Also bin ich wieder hier und versuche jetzt das Beste draus zu machen. Wie das hier nun abläuft, ob ich mich jede Woche zu einem Beitrag bewegen kann, oder nur ein paar Bilder poste; oder eine Geschichte; oder sonstwas, das kann ich jetzt noch nicht sagen.

Als wordpress mir eine e-mail geschrieben hat, dass dieser Blog noch existiert war ich überrascht. Und wusste erstmal nicht, was ich damit anfangen soll. Also hab ich mich einfach kreativ ausgetobt, und rumgestaltet was das Zeug hält. Wer hier von Anfang an dabei war, kann sich an Posts erinnern, die viel Wirbel verursacht haben – mittlerweile alles gelöscht. Ich bin in ein tiefes Loch gefallen, und wollte nur noch weg.

Aber die Vergangenheit kann man nicht ändern. Man kann es nur besser machen und aus seinen Fehlern lernen. Deshalb ist Bohnes Blog jetzt in neuem Gewand. Neue Bilder, nur von mir, und die Texte durchdacht und sehr absichtlich. Ich habe nicht nur gelernt, sondern mich weiterentwickelt. Und ich möchte auf gar keinen Fall mein erstes und absolutes Herzensprojekt einfach versanden lassen.

Warum ich blogge? Aus dem Grund warum es alle tun: Aufmerksamkeit. Ich will gehört und gelesen werden. Ich will etwas auf dieser Welt hinterlassen. Vielleicht mal zitiert werden. Ich will weder berühmt noch berüchtigt werden. Aber es geht hier schließlich ums Internet. Jeder möchte Spuren hinterlassen. Das möchte ich auch. Und wenn es nur dazu taugt, dass jemand anders auf mich aufmerksam wird, und meine Bekanntschaft erstrebenswert findet.

Ich selber lese und folge sehr vielen Bloggern. Einiges unterschreibe ich so, anderes empfinde ich eben anders. Manchmal möchte ich gerne mit dem Autor diskutieren, finde aber weder die richtigen Worte, noch die Plattform dafür. Deshalb habe ich angefangen zu bloggen. Vielleicht erlebt jemand das Leben so wie ich. Oder ich kann mit meinen Bildern und Geschichten inspirieren.

Ich bin hier. Und gekommen um zu bleiben.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s